Im Internet habe ich viele Bilder von der Nemitzer Heide gesehen und war gleich ganz verliebt.

Dieses mal sollte es ins Wendland gehen. Erstes Ziel war hier die Heide und wir ließen uns auf dem angrenzenden kleinen Stellplatz häuslich nieder. Über den Tag wurde der Platz immer voller und auch in der Nacht trudelten noch einige Wohnmobile ein. Wir hatten nicht bedacht, das zu Pfingsten hier im Wendland die "Kulturelle Landpartie (KLP)" stattfindet. Zu dieser Zeit wird es hier schon mal etwas voller, aber es ist nicht überlaufen. Wir sind für eine Nacht geblieben und fuhren dann "Auf Gut Glück" weiter.

So viel Natur wie hier haben wir bisher noch nirgendwo gesehen. Weiter ging es von der Heide zur Elbe. Spätestens jetzt haben wir uns ins Wendland verliebt. Natur - Tierschutz und Mensch werden hier wunderbar vereint. Die Landschaft ist so abwechslungsreich und egal wo man sich grad befindet ist Wald, Wiese, Heide und die Elbe schnell zu erreichen.

Die "Dömitzer Eisenbahnbrücke" durfte auf unserer Liste nicht fehlen. Da findet man im Internet auch viele Bilder. Schnell wird klar - hier ist viel Kriegs.- und Mauergeschichte. Das grüne Band verläuft ebenfalls entlang der Elbe und es macht sehr nachdenklich direkt vor Grenzzäune und Wachtürme zu stehen.